Am Wochenende vom 1. und 2. Oktober haben in Neuenburg die Westschweizermeisterschaften Geräteturnen stattgefunden. Für einen Startplatz haben sich dafür qualifiziert: Eline Jeckelmann und Felice Hauswirth K3, Lucile Bapst K4, sowie Sven Plüss, Cyril Hauswirth und Cynthia Mauron im K5. Die Jungs hatten am Samstagmorgen früh ihren Wettkampfbeginn. Der Start war gar nicht mal so schlecht. Cyril musste aber wegen eines Blackouts bei den Ringen grosse Punktabzüge einbüssen.

Trotz einigen Flüchtigkeitsfehlern boten die Beiden eine starke Leistung und  erreichten die Plätze 25 und 41. Sven dufte sogar als einer der vier besten Freiburger auf das Podest (2. Platz).

Bei Cynthia lief alles wie am Schnürchen und zeigte wie gewohnt einen soliden, patzerlosen Wettkampf. Ihre Motivation war begeisternd, was sich ausbezahlte, denn sie erzielte ihre höchste Punktzahl dieses Jahres. Mit dem tollen 17. Platz von 79 Turnerinnen durfte sie zufrieden heimkehren.

Am Sonntag starteten die drei anderen Turnerinnen. Eline und Felice waren ihre Nervosität kaum anzumerken, beide zeigten ihr Können bravourös. Eline hatte aber mehr mit den ungewohnten Ringen sowie dem Minitramp zu kämpfen und büsste daher mehr Abzüge ein. Für ihren guten Wettkampf wurde Felice mit dem 12. Platz und einer Auszeichnung belohnt. Zudem dufte auch sie als eine der vier besten Freiburgerinnen auf das Podest (2. Platz). Bravo. Und Eline erreichte den 41. Rang von 80 Turnerinnen.

Lucile turnte an allen Geräten einwandfrei. Das Niveau ist sehr hoch, das ist wohl der einzige Grund, warum trotzdem manche Abzüge vom Kampfgericht getätigt werden. Mit dem 29. Schlussrang von 78 und einer Auszeichnung, darf Lucile aber rundum zufrieden sein.

Das Leiterteam ist sehr stolz auf diese Teilnahme ihrer Turnenden!

X