In Hochdorf fanden die Innerschweizer Mehrkampfmeisterschaften statt. An diesen wollten die 10- und 7-Kämpferinnen Ende Saison noch einmal zeigen was sie drauf haben. Leider spielte dieses Jahr das Wetter nicht mit.
Simon Moser (5739 Pkt) und Noe Zumwald (5401 Pkt) zwei neue 10-Kampf Kranzer
Im 100m ersprinteten Simon und Noé, trotz Regen und Kälte, sehr gute Zeiten und kamen nahe an ihre Bestleistungen heran. Simon lief die Tagesbestzeit. Noe lies im Weitsprung und Kugelstossen gleich zwei PB’s folgen. Simon stiess die Kugel auf neue PB und hielt sich auch im Weit schadlos. Pech hatten sie dann im Hochsprung, wo es sintflutartig zu regnen begann. Der Wettkampf musste unterbrochen werden. Es war schwierig zu springen und einen Rhythmus zu finden. Noé hielt den Schaden in Grenzen, aber Simon lies einige Punkte liegen. Simon schloss den ersten Wettkampftag mit neuer PB über 400m ab, wo sich Noé die Tagesbestzeit notieren lies. Auf den ersten Tag konnten sie positiv zurückblicken und hatten sich das traditionelle, nicht zu kleine Cordon-Bleu verdient.
Gut erholt nahmen sie den zweiten Tag mit den mehrheitlich technischen Disziplinen in Angriff. Die Bedingungen waren nicht viel besser als am Vortag. Für Simon mit neuer PB über die Hürden aber kein Problem. Im Diskus begann er, wie beim letzten Zehnkampf, mit zwei Nullern. Da fiel allen ein Stein vom Herzen, als der dritte gültig war. Die Weite spielte da keine Rolle. Diesen Nervenkitzel muss er für das nächste Mal noch abstellen. Es wird nicht immer gut gehen. Noé lief gute Hürden und konnte sich im Diskus eine PB schreiben lassen. Im Stabhochsprung nahm Noé die Anfangshöhe im ersten Versuch. Somit war auch diese Klippe umschifft. Simon steigerte sich auch hier auf eine neue PB. Das Speerwerfen gelang Noe wieder mit PB und auch Simon blieb nicht weit zurück. Im abschliessenden 1500m Lauf übernahm Noé gleich die Spitze und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Auch Simon konnte den ‘Marathon’ in einer guten Zeit beenden. Um den Kranz zu erringen mussten 5100 Punkte erzielt werden. Dies gelang beiden locker und sie durften sich als ‘Neukranzer’ feiern lassen. Zum ‘Eidgenossen’ können sie dann am ETF im 2025 in Lausanne aufsteigen. Leider konnte das dritte Musketier verletzungsbedingt in Hochdorf nicht teilnehmen. Luca unterstütze aber seine beiden Kollegen tatkräftig und moralisch vor Ort!
Doppelzweig für Jaimee Friedli und Chiara Mauron
Jaimee gelang der Start in den Wettkampf über die Hürden ganz ok. Im Hochsprung sprang sie SB (Saisonbestleistung) und war auch im Kugelstossen nahe dran. Im 200m lief sie SB und konnte damit den ersten Tag mit einem guten Gefühl abschliessen. Der Start in den zweiten Tag verlief im Weitsprung gar nicht nach Wunsch. Auch das Speerwerfen und der 800m wollte nicht recht gelingen. Am Schluss konnte sie sich doch noch über den Doppelzweig freuen. Ein kleines Pflaster auf eine verkorkste Saison.
Im Siebenkampf U18w überraschte im Hürdensprint die Newcomerin Laurine Zumwald, noch TSV Wünnewil, mit der besten Zeit unserer Ladies. Auch Alisha Elsener startete gut in den Wettkampf. Lani Friedli und Chiara Mauron können sich noch nicht mit den Hürden anfreunden. Die U18 bestritten den Siebenkampf nicht in der original Reihenfolge. Der Weitsprung fand bereits am ersten Tag statt. Es zeigten sich alle von ihrer besten Seite und beendeten ALLE den Weitsprung mit neuer PB! Im Speerwerfen warf Chiara am weitesten, gefolgt von Lani mit SB. Alisha und Laurine mussten einen Dämpfer hinnehmen. Im abschliessende 200m lief Alisha SB. Laurine und Lani erzielten PB’s. Chiara kam nicht auf Touren. Die Ladies dürfen die 200m ruhig etwas mutiger angehen. In den zweiten Tag startete Lani mit PB im Hochsprung. Chiara erzielte die gleiche Höhe und Alisha blieb nur wenig dahinter. Laurine konnte die Höhe aus dem 5-Kampf leider nicht bestätigen und verlor wertvolle Punkte, zeigte aber danach eine tolle Reaktion und lies im Kugelstossen und 800m Lauf PB’s folgen. Chiara, Lani und Alisha erzielten im Kugelstossen und 800m Lauf solide Leistungen, Alisha sogar mit PB im 800m Lauf. In der Schlussrangliste belegten die Ladies geschlossen die folgenden Ränge: Chiara (7.), Laurine (8.), Alisha 9.) und Lani (10.). Chiara holte sich den Doppelzweig und die drei anderen Siebenkämpferinnen beendeten den Wettkampf mit neuer Siebenkampf PB.
Auszeichnung für Chanel Kinzl
Die Sprinterin Chanel Kinzl hatte die ‘Aufgabe’ dieses Jahr noch einen 5-Kampf zu bestreiten. Sie stellte sich der Herausforderung. Der Sprint und der Hochsprung gelangen noch gut, obwohl sie nicht mehr ganz an die Leistungen von Anfang Jahr herankam. Auch im Kugelstossen konnte sie mithalten. Dann kam das Sorgenkind. Der Weitsprung will einfach nicht klappen. Auch im abschliessenden 1000m Lauf musste sie leiden, brachte den Lauf aber ins Ziel. Der Lohn war eine Auszeichnung.

Resultate

X