Bei sehr grosser Hitze traten 14 AthletenInnen in Lausanne Ouchy zu den Westschweizer Nachwuchsmeisterschaften an. Niemand war unglücklich, dass das Stadion direkt neben dem See gelegen war und man sich von Zeit zu Zeit abkühlen konnte. Mit Silber für Lucile Bapst, neun weiteren Finalplätzen und diversen Pb’s kehrten sie erfolgreich zurück.

U14 Girls: Aus der Schülergruppe gingen Laura Jenny und Lynn Pauli an den Start. Laura bestritt zum ersten Mal einen 2000m Lauf. Sie teilte den Lauf sehr gut ein. Am Anfang konnte sie in einer Gruppe mitlaufen und sich dann auch leicht absetzen. In der letzten Runde musste sie die Gruppe wieder aufschliessen lassen. Sie liess sich aber nicht abhängen und beendete den Lauf im sehr guten 7. Rang. Lynn machte einen Mehrfachstart. Über die Hürden wurde sie mit jedem Lauf schneller und belegte im Final den 4. Rang. Mit der Zeit unter 10 Sekunden blieb sie nur wenig hinter der U14-Freiburgerbestleistung zurück. Auch im Weitsprung belegte sie mit Rang 6 und PB einen Finalplatz. Trotz PB im 60m Sprint, verpasste sie den Finaldurchgang ganz knapp.

U16 Girls: Im Weitsprung kamen unsere Ladies noch nicht ganz auf Touren und blieben ausser Chanel deutlich hinter ihren PB’s zurück. Zudem verletzte sich Seraina Hendry und konnte zu den weiteren Disziplinen nicht mehr antreten. Über 60m erreichten Justine Pache (PB), Lucile Bapst und Chanel Kinzl den Halbfinal. Chanel konnte sich danach als Einzige für den Final qualifizieren, wo sie den sehr guten 4. Rang belegte. Im Hürdenrennen liefen Aliya, Lucile und Chanel in den Halbfinal. Aliya und Lucile schafften beide mit PB dann sogar den Finaleinzug. Im Final setzte Lucile ihren Steigerungslauf fort und holte sich mit erneuter Verbesserung der PB die Silbermedaille. Sie nähert sich immer mehr der Freiburger Bestleistung an. Aliya gelang der Start nicht nach Wunsch und lief danach auf den 8. Rang. Den gleichen Platz belegte sie später mit neuer PB auch im Speerwerfen. Justine konnte ihre PB über 600m deutlich steigern, blieb aber im Vorlauf hängen.

U18 Girls: Chiara Mauron konnte sich im Speerwerfen nach 2 Fehlversuchen nicht für den Final qualifizieren. Auch über 100m war in den Vorläufen Endstation. Lani Friedli und Alisha Elsener liefen im Halbfinal der Hürden. Es fehlt bei beiden noch die Sprint Ausdauer um die den Lauf durchziehen zu können und so konnten sie sich nicht für den Final qualifizieren. Im Kugelstossen war im Finaldurchgang weder Chiara, Lani noch Alisha vertreten. Am Ende des Tages stand der 200m an. Alle waren sie ziemlich ‘ausgelaugt’ und blieben deutlich hinter den PB’s zurück.

U18 Boys: Für Evano del Matto ging es am Samstag direkt in den 800m Finallauf, da sich für den HF zuwenige gemeldet haben. In einem taktisch gelaufenen Rennen, wo zeitweise 4 Athleten nebeneinander liefen und das Tempo tief hielten, war Evano eingeklemmt. Das Tempo auf den letzten 300m war dann zu schnell. Er lief auf den 9. Rang und war um eine Erfahrung in taktisch gelaufenen Rennen reicher. Eric Pauchard ging in seiner Paradedisziplin dem Hürdenrennen an den Start. Nach Problemen auf den ersten Hürden ersprintete er sich Rang 7. Im 100m trat Livio nicht in Vollbesitz seiner Kräfte an, so war es nicht erstaunlich, dass im Halbfinal Schluss war. Über 200m sah es dann schon ganz anders aus. Er blieb zwar auch hier hinter seiner PB, belegte aber den sehr guten 4. Rang. Ebenfalls einen guten 4. Rang erreichte Till Helfer im Kugelstossen. Im Hochsprung egalisierte er seine PB und wurde 9ter. Der 100m gelang ihm nicht nach Wunsch. Matteo Julmy zeigte eine gute Leistung über 100m und hielt sich mit dem 8. Rang im Weit schadlos.
Link zu den Resultaten
Link zu den Photos athletix.ch

X