Dienstag , Oktober , 15 , 2019
TSVD  >  News
Alle News TSVD
Gold und 2x Silber für David Naki an der SM in Düdingen

Gold und 2x Silber für David Naki an der SM in Düdingen

Am vergangenen Wochenende durften wir die besten U16/U18 AthletInnen im Leimacker begrüssen. Über 800 AthletInnen kämpften in 54 Disziplinen um Titel und Medaillen. Vom TSV Düdingen hatten zehn AthletenInnen und Athleten in einer oder mehreren Disziplinen Limiten erreicht. Acht von ihnen konnten den Start wahrnehmen. Für einige war es eine erste Erfahrung an Schweizermeisterschaften und andere konnten im Konzert schon ganz gut mitspielen.

Gold und 2x Silber für David Naki
In beneidenswerter Form zeigte sich David Naki. Der Vorlauf über 400m Hürden war ein Aufgalopp in zwei intensive Tage. Die Vorläufe über 100m bedeuteten keine allzu grosse Hürde. Im Final packte er dann wirklich einen drauf. Am Start zeigte er sich deutlich verbessert, obwohl er sich dort immer noch einen kleinen Rückstand einhandelt. Mit einer sehr guten Beschleunigung konnte er gegen Ende des Laufes seine langen Beine wirbeln lassen. Als er sich ins Ziel stürzte war von blossem Auge nicht ersichtlich, wer gewonnen hatte. Leider entschieden die Hunderstel zu David's ungunsten. Mit einer erneuten Zeit unter 11 Sekunden, er lief mit 10.89s neue persönliche Bestleistung, holte er Silber mit einer Hunderstelsekunde Rückstand. In dieser Form war es klar, dass er am Sonntag die 200m laufen würde und die kurzen Hürden auslässt. Auch über 200m musste er im Vorlauf nicht alles aus sich herausholen. Im Final kam dann etwas Nervosität dazu. Wegen Zucken im Startblock bekam er eine Verwarnung. Diese hinderte ihn nicht daran auch beim zweiten Startversuch alles reinzuwerfen. Ab dem ersten Meter zeigte er seine Entschlossenheit und konnte schon in der Kurve zu seinem grössten Kontrahenten, welcher gleich vor ihm gestartet war, aufschliessen und ihn Ausgangs Kurve gleich stehen lassen. Mit diesem Speed auf der Zielgerade lies er nichts mehr anbrennen und vergrösserte seine Vorsprung kontinuierlich. Als die Zeit dann unter 22 Sekunden stehen blieb, hatte er nicht nur seinen ersten Schweizermeistertitel geholt sondern auch gleich mit 21.94s die Freiburger Bestleistung von Pascal Mancini ausgelöscht. Was nun kam war nur noch Zugabe. Im Final über 400m Hürden lieferten sich Liam und David weit vor den anderen Kontrahenten ein packendes Duell. Bis fast 100m vor dem Ziel lagen sie gleichauf. Liam konnte dann aber den Rhythmus durchziehen, was David nicht mehr gelang. David rundete aber mit der Silbermedaille ein perfektes Wochenende ab.

Dreisprung U16, Jaimee Friedli, 7. Rang
Im Dreisprung der Frauen U16 waren gleich vier Athletinnen im Wettkampf dabei. Für den Final konnte sich nur Jaimee Friedli qualifizieren und kam mit neuer PB von 10.03m auf den 7. Rang. Mit 9.75 belegte Fiona Fasel Rang 9. Mit der gleichen Weite wurde Rea Kolly 10te und klassierte sich direkt vor Johanna Ricca (9.58m) der Bronzegewinnerin aus der Halle, welche 11te wurde.
Über 80m Hürden starteten Jaimee Friedli und Johanna Ricca. Sie kamen nicht an ihre Meldeleistungen heran und blieben im Vorlauf hängen. Auch im Weitsprung, der dritten Disziplin von Johanna, war der Wettkampf nach dem Vorkampf vorbei. Fiona lief es im Stabhochsprung auch nicht wie gewünscht.

Coline Bischofberger, 100m Halbfinale
Bei den U18 zeigte sich Coline Bischofberger von ihrer besten Seite. Sie lief im Vorlauf zum ersten Mal unter 13 Sekunden und mit neuer PB von 12.96s qualifizierte sie sich für den Halbfinal. Am Sonntag lief sie zwar die Hürden fertig, hatte aber so grosse Knieschmerzen, dass sie danach auf den 200m verzichten musste.

Neue PB's für Luca Raemy und Simon Moser, Luca im Halbfinale 80m und 100m Hürden
Auch bei den U16 der Knaben hatten wir zwei Athleten am Start. Luca Raemy und Simon Moser liefen beide die 100m Hürden. Simon lief neue PB. Luca qualifizierte sich für den Halbfinal, wo er dann auch neue PB gelaufen ist. Auch über 80m stiess er, ebenfalls mit neuer PB, bis in den Halfbinal vor. Der Weitsprung und vor allem der Hochsprung gelangen dann nicht optimal.  

Für die Athleten und Athletinnen war es sicher eine tolle Erfahrung im eigenen Stadion vor eigenem Publikum an den Schweizermeisterschaften zu starten. Davon werden sie sicher in den kommenden Jahren profitieren können. Mit dem Schweizermeistertitel von David wurde am Sonntag, aus Sicht der Leichtathletik TSVD, einem durchwegs gelungenen Anlass die Krone aufgesetzt. Gratulation den Athleten und Athletinnen für ihre Leistungen. Danke allen Zuschauern die die Wettkämpfe im Stadion verfolgt und die Athleten an diesen beiden Tagen unterstützt haben. Danke an die Sponsoren und ein speziell grosser Dank an alle Helferinnen und Helfer die zum reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe beigetragen haben. Wir dürfen auf spannende, erfolgreiche Meisterschaften zurückblicken, wo uns auch der Wettergott ganz gut gesinnt war. 

Link zur Rangliste

Link zu den Photos

Link auf athle.ch mit u.a. einem Highlight Video




              

Related

Tags

Categories

LA Artikel, Frontpage

Share

Kategorien
Archiv