Montag , November , 12 , 2018
TSVD  >  News
Alle News TSVD

Gold und Silber an den Leichtathletik Nachwuchsmeisterschaften

Schweizermeisterschaften U20/U23 Aarau

Goldmedaille mit neuer persönlicher Bestzeit für Veronica Vancardo über 200m

Nach einer langer intensiven Saison mit vielen Emotionen über die Paradedisziplin 400m, haben wir uns entschieden anlässlich der Nachwuchs Schweizermeisterschaften vom 08./09.09.2018 in Aarau über die 200m zu starten. Veronica war mit der viertbesten Zeit gemeldet. Ging aber ganz klar mit dem Ziel die Goldmedaille zu gewinnen an den Start. Bereits im Vorlauf lief sie dann auch gleich in 24.27 ihre persönliche Bestzeit und zeigte der Konkurrenz dass heute mit ihr zu rechnen ist. Der Final wurde mit grosser Spannung erwartet, da keine geringere als die Medaillengewinner über die 400m Hürden der U20 Weltmeisterschaften in Tampere und Swiss Athletic World Class Potentials Athletin Yasmin Giger ebenfalls ihre Ambitionen auf die Goldmedaille zeigte. Im Finallauf zeigte Veronica wie bereits im Vorlauf einen ausgezeichneten Start und kam als Erste auf die Zielgerade. Nach einem harten Zweitkampf auf der Zielgerade entschied Veronica den 200m in neuer persönlicher Bestzeit (24“22) und mit nur 2 Hundertstel Sekunden Vorsprung auf Yasmin zu ihren Gunsten und gewann die Goldmedaille!
BRAVO VERONICA das waren zwei beeindruckende Rennen.

800m U20: Sven Krattinger mit neuer persönlicher Bestzeit
Sven lief ein mutiges Rennen und wurde am Schluss mit einer neuen persönlicher Bestzeit 2'03.28 und 8. seiner Serie belohnt.

Schweizermeisterschaften U16/U18 Frauenfeld

Silbermedaille über 400m Hürden und Platz 8 über 110m Hürden jeweils mit neuer Freiburgerbestleistung für David Naki

David zeigte, dass er auch gegen Ende der Saison weiterhin in guter Form ist. Die Vorläufe über 400m Hürden waren die ersten Läufe am Samstag. Schon auf die erste Hürde passte es nicht. Danach stimmte der Rhythmus für fünfHürden, als es dann nochmal zu einem trippeln kam, lag keine gute Zeit mehr drin und er nahm in Anbetracht des noch anstehenden Programms Speed raus, da die Qualifikation nie gefährdet war.
Im Vorlauf über 100m deutete er seine Möglichkeiten an. Er zeigte ohne voll durchzulaufen einen technisch guten, lockeren Lauf und qualifizierte sich in 11.34 für den Halbfinal. Im Halbfinal verkrampfte er sich wieder, lief zwar mit 11.30 schneller als im Vorlauf und nahe an seine PB, aber schlussentlich fehlten als 10ter 2 Hundertstel für den Final und somit der I-Punkt auf eine gute Vorstellung.
Am Sonntag ging es weiter mit den 110m Hürden. Das sich die kleinen technischen Anpassungen, welche wir im Training geübt hatten sogleich in schnelle Zeiten umsetzen lassen, sprechen für das Talent von David. Er steigerte sein PB im Halbfinal um 3 Zehntel und es wurmte ihn, dass er nicht unter 15 Sekunden geblieben war. Die Chance sollte er aber im Final bekommen und er nutzte sie. Obwohl es sich momentan für ihn noch nicht so schnell anfühlte, steigerte er sich noch einmal um 3 Zehntel und lief mit 14.69s und neuer Freiburgerbestleistung auf Rang 8. 
Den Abschluss der Wettkämpfe in Frauenfeld bildete der 400m Hürdenlauf. Wie gewohnt war David über die ersten Hürden nicht bei den schnellsten, mit seinem raumgreifenden Schritt holte er aber stetig auf und konnte den Rhythmus lange halten. Als es auf die letzten beiden Hürden ging war klar, dass es nicht für Gold reichen würde, weshalb er taktisch klug nicht mehr alles riskierte und somit die Silbermedaille sicherte. Das dann trotz des nicht optimalen Laufes die Zeit von 54.80s herausschaute, was neue PB und neuer Freiburger Bestleistung bedeutete rundete das erfolgreiche Wochenende ab.

Weitsprung U18: Daniel King startete mit berechtigten Final-Ambitionen. Obwohl er jeweils teils wirklich sehr, sehr weite Sprünge zeigte, konnte er sich nicht für den Final qualifizieren. Entweder übertreten oder hinter dem Balken abgesprungen, blieb mit 6.16m der 12. Rang. Schade, da wäre mehr dringelegen.

800m U18: Folly Tizian hat in dieser Saison sehr grosse Fortschritte im Schnelligkeitsbereich gemacht. Es fehlt aber momentan etwas Stehvermögen und Tempofestigkeit. Auf Grund der Konstellation mit 3 Vorläufen und der bisher gelaufenen Zeiten, war ein Weiterkommen von vornherein sehr sehr schwierig. In seiner Serie wollte keiner richtig Tempo machen und so kam es wie es kommen musste. 200m vor dem Ziel griffen die Favoriten an und Tizian musste abreisen lassen.

400m Hürden U18: Livia Grand startete zum ersten Mal an einer Schweizermeisterschaft über die 400m Hürden. Im Vorfeld hatte sie mit Knochenhautentzündung zu kämpfen, was sich nicht wirklich verbesserte, weshalb sie nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte antrat. Sie konnte mit Rang 15 ihre Meldeleistung bestätigen und lief deutlich unter der SM Limite ins Ziel.

Dreisprung U16:  Mit Fasel Fiona, Kolly Rea, Ricca Johanna, Jaimee Friedli  gaben vier Athletinnen ihr Debut an Schweizermeisterschaften Outdoor im Dreisprung. Auch hier durften keine Topplatzierungen erwartet werden, es ging in erster Linie um Erfahrungen zu sammeln. Fiona und Rea schnupperten aber am Finaldurchgang. Fiona fehlten auf Rang 9, mit neuer PB von 9.94m, 3 Zentimeter und Rea auf Rang 10 mit 9.90 auch nur 7 Zentimeter für den Final. Johanna belegte Rang 12 und Jaimee Rang 13.

80m Hürden U16: Coline Bischofberger und Ricca Johanna blieben beide hinter ihren Bestleistungen zurück und somit im Vorlauf hängen. Für ein Weiterkommen hätten sie deutlich über sich rauswachsen müssen.

Gratulation an Alle die an den Nachwuchsmeisterschaften teilgenommen haben und ich freue mich bereits auf die Austragung der U16/U18 SM am 7./8.September 2019 in Düdingen, wo dann hoffentlich noch mehr unserer AthletenInnen am Start sein werden.
 

Link zur Rangliste U20/U23 SM Aarau
Link zur Rangliste U16/U18 SM Frauenfeld

Related

Tags

Categories

LA Artikel, Frontpage

Share

Kategorien
Archiv